Die unendlichen vielen Lücken…

Und jetzt alle mitschunkeln:

Ja, Ja, ja Herr Jarzombek,
aus Düsseldorf am Rhein,
will noch schnell soeben,
in die Haftungsfrage rein.

Es gibt ja nur noch Böse,
Softwarehersteller hier,
denen greifen wir jetzt in die Hose,
wenn Sie Mist bauen, huche.

Dumm ist nur er selber,
sagt Software wie verrückt,
haben Lücken das ist schwierig,
die kriegen die nie weg.

Macht nichts ich habe ne Lösung,
da gibt es einen doch,
den Hersteller der gleichen,
der zahlt jetzt wenn was stockt.

Es scheint es gibt ne Lücke,
im Hirn des gleichen Herrn,
denn wie will ein Wirtschaftler,
auch IT Fachmann sein?

Wenn das so wäre wüsst er,
das das niemals gelingt,
fehlerfreie Software,
da lacht ja jedes Kind.

Hellau. Ist Fastnacht schon rum?
siehe auch: Interview Deutschlandfunk

Das TRUMPeltier

Das TRUMPeltier

Der Forscher findet, nach 20 Jahr´.
Ein Fossil, wie wunderbar.

Nimmt DNA, und bringt´s zum Leben,
dann wird es laut, was für ein Beben.

Jetzt ist es groß, so wie sein Ego,
will es doch eigentlich nur Lego.

Politiker sein, das ist doch schick,
mit lauter Stimme eins, zwei Kick.

Und schon gewählt vom kleinen Mann,
Ihr TRUMPeltier das alles kann.

Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung für Kaffeetassenbedruckunternehmensdienstleister

Es soll ja vorkommen, dass Datenschutzbeauftragte Ihre Aufgabe sehr ernst nehmen.

Hier ein Beispiel, wie man als Datenschutzberatungsdienstleistungsunternehmen datenschutzkonform zukünftig bei seinem Kaffetassenbedruckunternehmensdienstleister, kurz Werbemittelartikelbedrucker bedruckte Kaffetassen bestellt, die die Namen der Mitarbeiter tragen sollen (z.B. 6 Tassen):

Das Wichtigste zuerst: GANZ wichtig: Unbedingt als erstes beachten: Auf keinen Fall vergessen:

Erstmal eine Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung mit dem Kaffeetassenbedruckunternehmensdienstleister abschließen

Wie könnte also der freundliche Bedrucker reagieren, wenn er mit dieser Anforderung konfrontiert wird?

A) Er guckt wie eine Kuh wenn´s blitzt? (wird wohl der häufigste Fall sein, gerade dann, wenn der Bedrucker weniger als 10 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte hat und damit laut Datenschutzgesetz keinen Datenschutzbeauftragten beschäftigen muss)

B) kein Problem. Rufen Sie unseren Anwalt an, der vereinbart das mit Ihnen. Die Rechtsanwaltsberatungskostengebührenpauschale liegen ja nur bei 200€.

Wenn das Auftragsvolumen fürs Bedrucken selbst bei vielleicht 60€ liegt, kann sich doch der Bedrucker locker die 200€ für den Anwalt leisten. Ist doch gut fürs Bruttosozialprodukt.

TIPP für alle Kaffeetassenbedruckunternehmensdienstleister da draußen:

Wenn sich ein Datenschutzberatungsunternehmensdienstleister verhält wie eine bekannte Comic-Figur von Walter Moers, dann nehmt den Auftrag nicht an! Das spart Euch ein Haufen Nerven und Ihr spart bestimmt 140€, wenns reicht.

Tipp zwei (für den Gesetzgeber)

Da seht Ihr, was Ihr uns eingebrockt habt. Der Bedrucker druckt nicht mehr, der Datenschutzberatungsunternehmensdienstleister bekommt seine Tassen nicht oder bestellt sie im Ausland und der Anwalt meldet Insolvenz an.

Übrigens: 1977 wußte schon Reinhard Mey, dass hier was schief läuft.

Teuerstes Einweg-Feuerzeug der Welt. Verkauf ausgesetzt. Feuergefahr!

Wenn man heute über die Millionärsmesse in Moskau läuft, dann gibt es seit Kurzem ein besonderes Gadget, das jeder Millionär von heute braucht:

Ein Einweg-Feuerzeug für 1000€.

Es ist damit das teuerste Feuerzeug der Welt!

Die Anwendung ist kinderleicht. Akku rein und schon gehts los. Ein tolles Display zeigt eine phantastische Grafik. Wir vermissen bei unserem Test aber den Startknopf für den Count-Down-Zähler. Also warten wir eine Weile. Und dann, tatsächlich, es macht bumm und alles steht in Flammen. Das wars. 1000€ verschossen.

Fazit unseres Tests: Schade, dass man noch nicht exakt den Zeitpunkt einstellen kann, wann der Bumm kommt. Ein Interview mit dem Hersteller, wie hieß er doch noch gleich, läßt hoffen. Die Techniker arbeiten bereits daran.

Wir sind schon gespannt auf die Version 8.0.

Spiegel.de – 18516,55 Punkte. Dax auf neuem Allzeithoch. Ölpreis explodiert.

Wie der Spiegel auf seiner Internet-Seite berichtet, ist der Dax in den frühen Morgenstunden explodiert. Das hat eine Kaskade an weiteren Kursexplosionen mit sich gebracht. So stieg der Dax von gestern auf heute vormittag (8. Juli 2016, 7:39 Uhr) vorbörslich um rund 8500 Punkte und der Ölpreis gar um rund 990€ pro Barrel.

„Wer jetzt noch nicht getankt hat, wird den Winter nicht überleben“, so Nero von Satire.de. „Außer er hat zum gleichen Zeitpunkt Aktien im großen Stil gehalten“.

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden…

Aktuell: Bereits um 8:44 Uhr wurden die erheblichen Kursgewinne des Dax (siehe Bild) in einer spektakulären Aktion des Spiegel wieder vernichtet. Da wird einem erst richtig bewußt, welche Marktmacht das Unternehmen besitzt und wie schnell man an der Börse reagieren muß.

Brexit – Großbritanien wird zu #RAUSBritanien

Berlin, es ist amtlich. Nach der Abstimmung hat der britische Premierminister David Cameron mitgeteilt, dass die neue Gemeinschaftliche Ordung von Großbritanien, Australien und Russland #RAUSBritanien heißt. Gleichzeitig tritt er zurück.

Großbritanien alleine ist zu klein, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen, so Cameron. Die Regierung hat entschieden, neue, starke Partner zu finden, mit denen der globale Durchmarsch gelingt.

„Wir sind eine Seefahrer-Nation“, so Cameron. Australien und Russland sind Länder, die gut verteilt auf der Welt liegen. Genau dieser Vorteil war Grund für die Entscheidung. Von allen Seiten aus wird #RAUSBritanien die Welt in die Zange nehmen.

Das erste Ziel ist bereits ausgemacht. Nord Korea! Das Land sei, so Cameron, wirtschaftlich am Boden und ein leicht einzunehmendes Ziel. Es besitzt Atomwaffen und einen starken Führer. Ist das Land eingenommen, wird Kim Jong-un Kriegsminister. Gemeinsam mit Edward Snowden wird er einen Cyberkrieg gegen die USA führen.

Utopie, wir kommen… Good Bye.

 

Österreicher echauffiert Euch

Das, was die ZDF Heute-Show da den Österreichern angetan hat, ist aber auch wirklich unschön. Wie kann man nur Hakenkreuz-Schnitzel mit Österreichern vergleichen? Das geht jetzt aber wirklich zu weit.

Naja, aber ein bischen Wahrheit scheint dran zu sein: Der Obermotz kam damals gebürtig aus Österreich. Und so ein Schnitzel ist nun mal braun, flach und fett. Was soll man da machen 🙂

Hier der Artikel dazu im Fratzenbuch.